Gas- und Dampfkraftwerk im slowakischen Malzenice eingeweiht

E.ON hat heute im slowakischen Malzenice ein modernes Gas- und Dampfkraftwerk mit einer Leistung von 436 Megawatt eingeweiht. Die Anlage, in die das Unternehmen 400 Millionen Euro investiert hat, setzt mit einem Wirkungsgrad von über 59 Prozent neue Maßstäbe in der slowakischen Stromerzeugung. Sie ist sehr flexibel einsetzbar und kann somit maßgeblich dazu beitragen, die schwankende Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien auszugleichen und das Stromnetz stabil zu halten.

An der Einweihung nahmen der slowakische Wirtschaftsminister Juraj Miškov, der Umweltminister Jozsef Nagy und Jørgen Kildahl, der im Vorstand der E.ON AG unter anderem für das globale Erzeugungsgeschäft verantwortlich ist, teil.

„Das neue Kraftwerk Malzenice ist unser bisher größtes Einzelinvestment in der Slowakei. Mit seiner hohen Effizienz trägt es dazu bei, die Stromerzeugung des Landes noch klima- und umweltfreundlicher zu machen. Aufgrund des hohen Wirkungsgrades liegen beispielsweise die CO2-Emissionen rund 25 Prozent niedriger als bei bestehenden Anlagen in der Slowkei. Damit ist das neue Kraftwerk auch ein herausragendes Beispiel für die Umsetzung unserer Cleaner & Better Strategie“, erklärte Kildahl vor rund 200 geladenen Gästen.

E.ON ist in der Slowakei seit neun Jahren aktiv. Das Unternehmen ist an der ZSE Gruppe, die mit einem Marktanteil von 34 Prozent zu den führenden Stromversorgern des Landes zählt, beteiligt. ZSE versorgt in der westlichen Slowakei Industrie- und Großhandelskunden sowie private und gewerbliche Kunden mit jährlich rund acht Milliarden Kilowattstunden Strom.

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON AG beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.