E.ON erzielt Vereinbarung mit Enel und Acciona

E.ON hat mit Enel und Acciona eine Vereinbarung unterzeichnet, um die hohe Unsicherheitim Hinblick auf das Übernahmeangebot für Endesa zu beenden.

E.ON verpflichtet sich, nicht auf die Angebotsbedingung zu verzichten, wonach E.ON imRahmen des Übernahmenangebotes 50,01 Prozent der Aktien angedient werden müssen.E.ON wird damit im Ergebnis keine Minderheitsposition bei Endesa übernehmen. Es ist daherdavon auszugehen, dass das Übernahmeangebot von E.ON für Endesa nicht erfolgreich seinwird.

Im Gegenzug verpflichten sich Enel und Acciona, kurzfristig ein Übernahmeangebot fürEndesa abzugeben. Sofern Enel und Acciona die Kontrolle über Endesa erreichen, erhältE.ON ein umfangreiches Beteiligungspaket mit Aktivitäten in Spanien, Italien und Frankreichsowie weitere Aktivitäten in Polen und in der Türkei. Dabei geht es um ein Gesamtvolumenvon ca. 10 Mrd €, dessen exakte Höhe auf Basis von Marktwerten nach üblichen Verfahrennoch ermittelt werden muss.

E.ON AG

E.ON-Platz 1

40479 Düsseldorf

Deutschland / Germany

ISIN: DE0007614406 (DAX)

WKN: 761440

Notiert: Amtlicher Markt in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard),

Hamburg, Hannover, München und Stuttgart; Eurex; New York

- Ende der Ad-hoc-Meldung – 2. April 2007