E.ON reicht Endesa-Angebot bei spanischer Börsenaufsicht CNMV ein


100 % in bar für 100 % der Endesa-Aktionäre

Vor dem Hintergrund der EU-Entscheidung zu den von der CNEverhängten Auflagen für einen Zusammenschluss mit Endesa hatE.ON am vergangenen Freitag sein Übernahmeangebot zurendgültigen Genehmigung bei der spanischen Börsenaufsicht CNMVeingereicht. Die Endesa-Aktionäre sollen dadurch die Möglichkeiterhalten, das E.ON-Angebot möglichst schnell anzunehmen. Zugleichunterstreicht E.ON damit sein unverändertes Interesse an derÜbernahme. E.ON fordert in diesem Zusammenhang alle Beteiligtenauf, das überragende Angebot zügig freizugeben und den Endesa-Aktionären anzubieten.

Am 26. September hatte E.ON bekannt gegeben, sein bestehendesAngebot für Endesa auf 35 Euro pro Aktie zu erhöhen. Das verbesserteAngebot liegt um 38 % über dem ursprünglichen Angebotvom 21. Februar 2006. Bereits dieses lag deutlich über demkonkurrierenden Angebot von Gas Natural.

Das verbesserte Angebot von E.ON ist in mehrfacher Hinsicht für alleEndesa-Aktionäre äußerst attraktiv:

  • Der Preis von 35 Euro pro Aktie entspricht einem Aufschlagvon 57 % im Vergleich zum Angebot von Gas Natural,
  • Nur das Angebot von E.ON ist ein 100prozentiges Barangebot,und zwar für alle Aktionäre – für Institutionelle ebenso wie fürKleinaktionäre,
  • Im Verbund mit E.ON gehört Endesa zum größten Strom- undGas-Konzern der Welt und übernimmt im künftigen europäischenEnergiemarkt eine aktive Rolle,
  • Mit seinen Erfahrungen im internationalen Energiegeschäft,dem Zugang zu langfristigen Bezugsquellen und den finanziellenMöglichkeiten für künftige Investitionen in Spanienträgt E.ON zur Wertsteigerung von Endesa bei.

E.ON-Vorstandsvorsitzender Wulf H. Bernotat dazu: "Unser Angebotist nicht mit den Aktivitäten eines Unternehmens zu vergleichen, daslediglich Interesse an einer Minderheitsbeteiligung hat und darüberhinaus nur einen Teil der Aktionäre anspricht. Deshalb gibt es imMarkt nur zwei Angebote für eine vollständige Übernahme vonEndesa – das Angebot von E.ON ist dabei das deutlich attraktivere.Wir bieten allen Aktionären 100% in bar zum mit Abstand attraktivstenPreis. Das verbesserte Angebot unterstreicht unser starkesstrategisches Interesse an Endesa. Wir sind weiterhin zuversichtlich,die Transaktion erfolgreich abschließen zu können."