E.ON kämpft weiter für Ruhrgas-Übernahme

Oberlandesgericht Düsseldorf hält einstweilige Anordnung gegen den Vollzug der Übernahme der Ruhrgas AG aufrecht

Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat beschlossen, die einstweilige Anordnung gegen den Vollzug der Übernahme der Ruhrgas AG aufrecht zu erhalten. E.ON bedauert diesen Beschluss und hält die in der Entscheidung angeführten Gründe für nicht überzeugend.

Sollte auch die Anfang Februar 2003 zu erwartende Entscheidung im Hauptsacheverfahren die Übernahme von Ruhrgas blockieren, wird E.ON die rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen, um die Übernahme der Ruhrgas vollziehen zu können.